CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Bundesliga, Champions League und Co.

Moderator: LF-Team

Wie läuft das CL-Finale 2012/2013?

Umfrage endete am 25.05.2013, 17:50

Die Bayern putzen Dortmund weg
9
41%
Spannendes Spiel und Sieg Bayern
5
23%
Elfer Krimi mit besserem Ende für Bayern
2
9%
Die Dortmunder spielen die Bayern an die Wand
1
5%
Spannendes Spiel und Sieg Dortmund
4
18%
Elfer Krimi mit besserem Ende für Dortmund
1
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 22

Benutzeravatar
Wennel
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 972
Registriert: 01.06.2005, 10:00
Wohnort: Lausen

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Wennel » 23.05.2013, 11:58

Flummi88 hat geschrieben:Und wenn... die stärkste Rückserie des Vereins und das 5:2 pokalfinale war auch ohne götze :mrgreen:
Da hatte man aber auch noch einen japanischen Knipser, Pass- und Dribbelgott in seinen Reihen.
Weißer_Ronaldo hat geschrieben: Als Fußballfreund kann niemandem daran gelegen sein, wenn eine Mannschaft zu große Dominanz ausübt. Denn dann fehlt die Spannung.
Das beste wäre, Bayern spielt und keiner geht hin. Erst dann würden die Oberen vielleicht mal zum Nachdenken kommen, das es Ihnen eigentlich nicht daran gelegen sein kann, jegliche Konkurrenz auszuschalten.
Lazi hat geschrieben: Das verstehe ich nicht. Außerdem finde ich das Argument das die Bayern sich (nur) Spieler anderer Mannschaften holen um diese zu schwächen und sich somit die Konkurrenz vom Hals zu halten Unfug. Das haben die garnicht nötig.
Leverkusen alias Vizekusen, der Konkurrent der Bayern um die Jahrtausendwende: Lucio, Ballack, R. Kovac, Ze Roberto
Danach hat ausversehen Bremen mal das Double geholt: V. Ismael, M. Klose, zuvor Pizarro, danach T. Borowski (damals noch Nationalspieler)
Stuttgart mal Meister geworden -> Starknipser Gomez geholt, der sich nach 4? Saisons am liebsten zum Teufel scheren kann
Nun Dortmund: Götze, vermutlich noch Lewandowski

Alles legitim, aber zu behaupten, die Bayern würden nicht gezielt auch Spieler aussuchen um 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, nämlich sich zu verstärken und den Konkurrent zu schwächen, ist einfach nicht von der Hand zu weisen.
Ist es nicht vielmehr eine normale Entwicklung, dass man als Spieler zum besser aufgestellteren Verein geht, wenn man sich entwickeln möchte?
Absolut richtig! Nur inwiefern ist in der momentanen Situation Bayern sportlich besser aufgestellt als Dortmund? In Dortmund spielt man derzeit auch jedes Jahr um Titel mit und wie dieses Jahr beweist, hat man in Ausnahmefällen sogar die Möglichkeit den größten europäischen Vereinstitel zu holen. Was will ich sportlich denn noch mehr...? Ich geb mal einen Tipp ab: $$$!
Am Ende ist es doch sogar so, das ein deutscher Meistertitel mit einem anderen Verein als Bayern einen viel höheren Stellenwert hat. Mit Bayern wird fast jeder Honk mal deutscher Meister (Wiesinger, Hashemian, Ali Karimi, Ali Daei).

Dazu sollte sich man mal überlegen, wie dort teilweise mit den Mitarbeitern, also den Spielern umgegangen wird. Arjen Robben war nach dem Tor gegen Manchester United der gefeierte Held. Als er letzte Saison gegen Dortmund den Elfmeter verschoss, hätte man ihn am liebsten zum Teufel gejagt. Mittlerweile kann er sich auch ruhig einen anderen Verein suchen, man könnte mittlerweile auch bessere Spieler anlocken. Gleiches Spiel mit Gomez. Wenn man zum FCB geht muss man sich im klaren sein, das man wie ein Stück Vieh behandelt wird. Entweder man spurt und zeigt Leistung oder es geht auf die Schlachtbank.
Nicht zu vergessen, wird der Verein von einem Verbrecher geführt, den ich bis vor ein paar Monaten noch einigermaßen Respekt gezollt habe, aber nach den jüngsten Entwicklungen eher als Oberheuchler ansehe.

Das sind alles Sachen worüber man sich als Fan ruhig mal Gedanken machen sollte, ob man sich mit sowas identifizieren kann/möchte, ob der Erfolg wirklich alles ist, oder ob nicht auch ein paar andere Komponenten eine Rolle spielen.

Ich höre auch oft, das sich Bayern das alles selbst erarbeitet hat. Selbst das ist nur bis zu einem bestimmten Grad richtig. In den 70er waren Gladbach und Bayern gleich auf. Sportlich wie wahrscheinlich auch finanziell. Damals hat der FCB das Olympiastadion vom Steuerzahler geschenkt bekommen. Ein Stadion mit einem Fassungsvermögen von 70.000, zum damaligen Zeitpunkt unvergleichlich. Auf diesen ungleichen Voraussetzungen fußt die Dominanz des FC Bayern in Deutschland, denn damals wurden Gehälter noch mit Zuschauereinnahmen bezahlt. Dadurch kam der sportliche Erfolg.

Fazit: Ich hoffe das Dortmund gewinnt, allein mir fehlt der Glaube. Bayern strotzt nur so vor Selbstvertrauen, in Dortmund waren die beiden letzten Ergebnisse suboptimal. Außerdem ist man in Dortmund schon froh überhaupt so weit gekommen zu sein, während die Bayern einfach hungriger wirken.
Zuletzt geändert von Wennel am 23.05.2013, 12:08, insgesamt 2-mal geändert.
Wayne interessierts!?

Benutzeravatar
Weißer_Ronaldo
Moderator
Moderator
Beiträge: 2364
Registriert: 01.04.2005, 10:00
Kontaktdaten:

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Weißer_Ronaldo » 23.05.2013, 12:03

Lazi hat geschrieben:
Weißer_Ronaldo hat geschrieben: Das habe ich doch schon mal garnicht geschrieben.
Weißer_Ronaldo hat geschrieben:Denn all dies würde soviel Geld in die ohnehin schon übervolle Bayernkasse spülen, dass sie sich jegliche Konkurrenz im eigenen Land durch fortwährende Spielerkäufe entscheidend vom Hals halten könnten.

Also ich übersetze das schon so?! ... Gut dann habe ich das falsch verstanden. Sei es drum. Haben die immer noch nicht nötig! :D Außerdem können die das auch ohne CL-Sieg. ;)
Ja, meinetwegen. So, wie ich es geschrieben hatte, kann man es natürlich so verstehen, wie Du es interpretiert hast. Das sollte ich schon ehrlicherweise zugeben. Muss man aber nicht. :D

Es geht mir einfach darum, dass München mit einem CL-Sieg (direkt und indirekt -> keepera :mrgreen: ) mehr Spielgeld zur Verfügung hätte, um damit weitere gute Spieler, auch aus der BL, zu kaufen. Dadurch zementiert sich (nicht zwingend, aber sehr wahrscheinlich) der Abstand zwischen Bayern und dem Rest der Liga. Und dadurch geht der Spaß und die Spannung verloren, weil die Meisterschale de facto schon vor Beginn Meisterschaft vergeben wäre. Und das wünsche ich mir nicht.
Lazi hat geschrieben:Drehe ich den Spieß mal rum und sag. Bitte Schubladendenken ablegen. ;) ... Ob 5 oder 7 Millionen machen sicher keinen Unterschied für einen jungen Spieler wie Götze. Bis der in Rente geht hat der genug verdient. ... Ich übersetze das mal für mich. Du "unterstellst" einem Götze also, dass er nicht der sportlichen Perspektive wegen wechselt? ... Na da muss ich doch aber mal sehr bitten.
Die sportliche Perspektive bei Bayern ist ganz sicher nicht schlechter als die in Dortmund. :wink: Aber den Wechsel hat er ziemlich sicher vollzogen, weil er mehr Kohle geboten bekommen hat. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Menschliche Gier kennt keine Grenzen. Das sollten doch die letzten Jahre deutlich genug bewiesen haben. Ausnahmen gibt es sicher. Aber ich glaube kaum, dass ein Götze darunter zu zählen wäre. Kann ich mir nicht vorstellen.
Bin zwar nicht so schnell wie Ronaldo, auch nicht so groß. Aber immerhin schon mal so dick.

leipzignord
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 291
Registriert: 09.11.2012, 23:19
Wohnort: Leipziger Norden

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von leipzignord » 23.05.2013, 12:20

Weißer_Ronaldo hat geschrieben:Ich finde den ganzen Hype, den die Medien derzeit darum machen, dass zwei Vereine aus der BL im CL-Finale stehen, grauenhaft. (Letzte Woche sogar in der Werbezeitschrift eine Supermarktkette: "Wir sind Finale!" - Geht´s eigentlich noch blöder?) Himmelherrgottnochmal. Hat irgendjemand 2008, als mit ManU und Chelsea zwei englische Mannschaften das Finale bestritten, davon fabuliert, dass nun zukünftig der englische Fußball das Maß aller (Fußball-)Dinge sein würde? Was war, als Barcelona ein halbes Jahrzehnt den europ. Fußball bestimmt hat? Vielleicht kommen die ja auch nächstes Jahr schon wieder?

So what. Dieses mal stehen zwei BL-Vereine im Finale. Das wird (vermutlich) nicht gleich wieder passieren. Daraus nun ableiten zu wollen, dass nun der deutsche Fußball quasi das höchste des Fußballs sein würde, erinnert mich ein bisschen an Beckenbauer 1990. Der meinte auch nach dem Gewinn des WM-Titels, dass Deutschland, erst recht mit den neuen Spielern aus der DDR (Thom, Kirsten, Sammer etc.), auf Jahre hinaus unschlagbar sein würde. Alles nur Geschwätz.
Ich finde die Sachen mit „Wir sind …“ auch nicht den Bringer, aber wir sollten es schon zelebrieren wenn zwei deutsche Teams im Finale stehen, gerade weil das wohl nicht so schnell wiederkommen wird!

Also ich kenne mich nicht so in den englischen Medien aus (... und schon gar nicht was die zum englischen Finale geschrieben haben), jedoch ist es auch was anderes für die Engländer. Schließlich sind die es gewohnt in der CL mindestens einen lange dabei oder im Finale zu haben. Das sah es in Deutschland die letzten Jahre ganz anders aus. Wenn die Bayern raus waren, dann war es das meistens auf der internationalen Bühne.

Wennel hat geschrieben: Ich geb mal einen Tipp ab: $$$! .
Für mich ist der Götze-Wechsel hauptsächlich mit der Verpflichtung von Pep Guardiola zu erklären und nicht nur wegen den Dollar-Zeichen in den Augen. :wink: Vielleicht hat er sich auch die Frage gestellt, ob man es bei Dortmund mit den Leistungen durchhält.
La Stadtliga

Benutzeravatar
Lazi
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 349
Registriert: 09.08.2006, 14:03

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Lazi » 23.05.2013, 12:23

Wennel hat geschrieben: Leverkusen alias Vizekusen, der Konkurrent der Bayern um die Jahrtausendwende: Lucio, Ballack, R. Kovac, Ze Roberto
Danach hat ausversehen Bremen mal das Double geholt: V. Ismael, M. Klose, zuvor Pizarro, danach T. Borowski (damals noch Nationalspieler)
Stuttgart mal Meister geworden -> Starknipser Gomez geholt, der sich nach 4? Saisons am liebsten zum Teufel scheren kann
Nun Dortmund: Götze, vermutlich noch Lewandowski

Alles legitim, aber zu behaupten, die Bayern würden nicht gezielt auch Spieler aussuchen um 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, nämlich sich zu verstärken und den Konkurrent zu schwächen, ist einfach nicht von der Hand zu weisen.
Würde ich auch nie machen. Man bekommt beim Lesen der Kommentare aber immer den Eindruck sie würden es nur deswegen machen. Und das halte ich für Unfug. Es macht doch niemand ein Geheimnis daraus, dass die Bayern die besten Spieler haben wollen. Möglichst auch aus der Bundesliga. Na und wo spielen die besten? Ganz selten in K*** oder Mainz. Also? Natürlich schaut man da zum unmittelbaren Konkurrenten. Dort sollten sich in der Regel auch die Besten finden.

Mal ehrlich. Das machen alle anderen Vereine auch so. Beispiele gibt es genug. Dortmund: Reus(Gladbach), Gündogan(Nürnberg?), Lewandowski(Pos Lechnan! ;) ), Kehl (Freiburg) ... die Liste lässt sich beliebig verlängern. Gladbach: Xhaka (Basel), de Jong (Enschede), Max Kruse (Freiburg) ... So kannst du das mit jeder höherklassigen Mannschaft. Die bedient sich nunmal bei den unterklassigen. Es sei denn sie ha genug Geld um die sportliche Perspektive finanziell etwas aufzuwerten. Da muss ja nun wirklich niemand auf den anderen zeigen. In wieweit das moralisch vertretbar ist, dass steht auf einem anderen Blatt.
Na klar habe ich ne Eisenbahnplatte!

leipzignord
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 291
Registriert: 09.11.2012, 23:19
Wohnort: Leipziger Norden

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von leipzignord » 23.05.2013, 12:34

Weißer_Ronaldo hat geschrieben:Es geht mir einfach darum, dass München mit einem CL-Sieg (direkt und indirekt -> keepera :mrgreen: ) mehr Spielgeld zur Verfügung hätte, um damit weitere gute Spieler, auch aus der BL, zu kaufen. Dadurch zementiert sich (nicht zwingend, aber sehr wahrscheinlich) der Abstand zwischen Bayern und dem Rest der Liga. Und dadurch geht der Spaß und die Spannung verloren, weil die Meisterschale de facto schon vor Beginn Meisterschaft vergeben wäre. Und das wünsche ich mir nicht.
Wie ausgeglichen die Liga ist, dass hat man ja in den letzten Spielzeiten gesehen. :wink:

Dortmund hat die Liga auch dominiert und warum sollte man jetzt nach einer Saison die nächste Meisterschale verteilen? Nach dem Abgang von Leistungsträgern hat man Dortmund schon mehrfach abgeschreiben in der Vergangenheit und es ging weiter. Warum nach dem Abgang von Götze und vllt Lewandowski denn nicht?

Und Pep wird auch nicht zu den Bayern kommen mit dem Finger schnippen und die Saison mit einer toll eingespielten Mannschaft gewinnen. Die momentane Kaderplanung bei Bayern sieht mir ziemlich nach Umbruch aus, aber das wird sicher nach dem Saisonabschluss noch deutlicher.
La Stadtliga

Benutzeravatar
Wennel
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 972
Registriert: 01.06.2005, 10:00
Wohnort: Lausen

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Wennel » 23.05.2013, 12:53

Lazi hat geschrieben: Mal ehrlich. Das machen alle anderen Vereine auch so. Beispiele gibt es genug. Dortmund: Reus(Gladbach), Gündogan(Nürnberg?), Lewandowski(Pos Lechnan! ;) ), Kehl (Freiburg) ... die Liste lässt sich beliebig verlängern. Gladbach: Xhaka (Basel), de Jong (Enschede), Max Kruse (Freiburg) ... So kannst du das mit jeder höherklassigen Mannschaft. Die bedient sich nunmal bei den unterklassigen.
Naja da besteht schon ein Unterschied. Dortmund hat nicht bei Leverkusen gewildert (Platz 2 und 3 die letzten Saisons) sondern hat sich Talente von teilweise Abstiegskandidaten oder 2. Ligisten gesichert (Gündogan, Pisczek, Bender, Leitner) oder eben im Ausland geschaut. Diese Talente hat bzw. versucht man dann noch weiter zu entwickeln.
Die Bayern kaufen sich oft fertige Spieler von dem momentan zweitstärksten Team (direkten Konkurrenten) in der Bundesliga. Der Ribery Deal bspw. hat damals nicht so ein Aufsehen erregt. Genau das Gleiche bei Mandzukic. Wenn man dann aber eine Truppe beisammen hat, die die Bundesliga und die CL dominiert und dann trotzdem noch bei seinem schärfsten Konkurrenten einen der besten Spieler abwirbt, dann ist das schon etwas anderes, finde ich.
Wayne interessierts!?

Benutzeravatar
Lazi
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 349
Registriert: 09.08.2006, 14:03

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Lazi » 23.05.2013, 13:06

Wennel hat geschrieben: Naja da besteht schon ein Unterschied. Dortmund hat nicht bei Leverkusen gewildert (Platz 2 und 3 die letzten Saisons) sondern hat sich Talente von teilweise Abstiegskandidaten oder 2. Ligisten gesichert (Gündogan, Pisczek, Bender, Leitner) oder eben im Ausland geschaut. Diese Talente hat bzw. versucht man dann noch weiter zu entwickeln.
Die Bayern kaufen sich oft fertige Spieler von dem momentan zweitstärksten Team (direkten Konkurrenten) in der Bundesliga. Der Ribery Deal bspw. hat damals nicht so ein Aufsehen erregt. Genau das Gleiche bei Mandzukic. Wenn man dann aber eine Truppe beisammen hat, die die Bundesliga und die CL dominiert und dann trotzdem noch bei seinem schärfsten Konkurrenten einen der besten Spieler abwirbt, dann ist das schon etwas anderes, finde ich.

Und das sehe ich anders. Das ist das selbe nur auf einer anderen Ebene. Und sie machen es auch nur deswegen, weil sie nicht in der Lage waren bei Leverkusen etc. zu (ich enne es mal) wildern. Anders sah das schon beim Reusdeal aus. Da war man in der besseren Position und hat das auch ohne große Sorge um Gladbach durchgezogen. Moralisch alles sauber in Dortmund. ;)
Sorry aber so und nicht anders. Von daher zählt für mich das Argument Böse Bayern, (echte) liebe Dortmund überhaupt nicht. Wenn man in Dortmund könnte wie man wollte, dann würde man es machen. ... Einzig es scheitert am Können. Warum sind denn die Dortmunder an die Börse gegangen? Sicher nicht um einmal vor den Bayern zu sein. Sie wollten aus meiner Sicht die finanzielle Lücke die zwischen beiden klafft und klaffte schließen. Das dies nach hinten losgeht konnte ja niemand wissen.
Na klar habe ich ne Eisenbahnplatte!

Benutzeravatar
Weißer_Ronaldo
Moderator
Moderator
Beiträge: 2364
Registriert: 01.04.2005, 10:00
Kontaktdaten:

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Weißer_Ronaldo » 23.05.2013, 13:39

Lazi, Du hast meine Intention noch nicht wirklich erfasst. Mir geht es nicht um Bayern an sich. Wenn ein anderer Verein eine solche Ausnahmestellung in den letzten Jahrzehnten erreicht hätte wie München - und das haben sie in meinen Augen seit den 70er Jahren - und weitere sportliche Erfolge diese Ausnahmestellung noch weiter verfestigen würden, dann würde ich mit Blick aufs Große und Ganze auch für deren Gegner sein.

Bayern ist diese Saison schon Meister mit einer wirklich eindrucksvollen Bilanz. Sie werden, wenn sie sich nicht total gehen lassen, auch Pokalsieger werden. Wenn sie jetzt noch CL-Sieger werden, haben sie die besten Voraussetzungen, die BL sehr deutlich zu dominieren. Vielleicht hätte Dortmund noch eine kleine Chance, diese Dominanz vorübergehend kurz aufzubrechen, wenn bei ihnen alles passt. Aber so richtige Überraschungen - z.B. Eintracht Frankfurt wird nächstes Jahr Meister - wären da eigentlich ausgeschlossen. Und das macht doch die Spannung aus.
Bin zwar nicht so schnell wie Ronaldo, auch nicht so groß. Aber immerhin schon mal so dick.

Benutzeravatar
Lazi
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 349
Registriert: 09.08.2006, 14:03

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Lazi » 23.05.2013, 14:12

Weißer_Ronaldo hat geschrieben:Lazi, Du hast meine Intention noch nicht wirklich erfasst. Mir geht es nicht um Bayern an sich. Wenn ein anderer Verein eine solche Ausnahmestellung in den letzten Jahrzehnten erreicht hätte wie München - und das haben sie in meinen Augen seit den 70er Jahren - und weitere sportliche Erfolge diese Ausnahmestellung noch weiter verfestigen würden, dann würde ich mit Blick aufs Große und Ganze auch für deren Gegner sein.

Bayern ist diese Saison schon Meister mit einer wirklich eindrucksvollen Bilanz. Sie werden, wenn sie sich nicht total gehen lassen, auch Pokalsieger werden. Wenn sie jetzt noch CL-Sieger werden, haben sie die besten Voraussetzungen, die BL sehr deutlich zu dominieren. Vielleicht hätte Dortmund noch eine kleine Chance, diese Dominanz vorübergehend kurz aufzubrechen, wenn bei ihnen alles passt. Aber so richtige Überraschungen - z.B. Eintracht Frankfurt wird nächstes Jahr Meister - wären da eigentlich ausgeschlossen. Und das macht doch die Spannung aus.
Ich glaube jetzt habe ich es. ;) ... Mir persönlich gehts ja nicht anders.

Nur und das stört mich im allgemeinen (nicht nur hier), werden die Dortmunder ebend als die Guten hingestellt. (Zumindest habe ich das so verstanden.) Und das sind sie leider nicht. Wir werden sehen, was sie jetzt machen. Bleiben sie ihrem Weg treu, und holen Talente? Oder und das glaube ich sind die Spieler schon etwas gestandener. Der Reustransfer im letzten Jahr lässt anderes vermuten.

Schaun wir mal. Können uns ja dann im September wieder die Argumente um die Ohren hauen. ;)
Na klar habe ich ne Eisenbahnplatte!

Benutzeravatar
Weißer_Ronaldo
Moderator
Moderator
Beiträge: 2364
Registriert: 01.04.2005, 10:00
Kontaktdaten:

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Weißer_Ronaldo » 23.05.2013, 15:11

Lazi hat geschrieben:Ich glaube jetzt habe ich es. ;)
So ist das halt mit Zangengeburten. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Lazi hat geschrieben:Nur und das stört mich im allgemeinen (nicht nur hier), werden die Dortmunder ebend als die Guten hingestellt. (Zumindest habe ich das so verstanden.) Und das sind sie leider nicht.
Prinzipiell machen sie nicht viel anderes als München und auch alle anderen. Alle kaufen sie Spieler, um besser zu sein als alle anderen. Alle versuchen sie, das Maximum (vor allem auch an Geld) rauszuholen. Okay, wie das steuertechnisch so läuft im Dortmunder Umfeld, weiß ich natürlich nicht. :wink: Aber auch da wird sicherlich das eine oder andere dunkler gefärbte Schäfchen die eine oder andere Neben-Weide bevölkern. Wie woanders auch, wo überall große Summen im Spiel sind.

Der einzige größere Verein, der eine - im Großen und Ganzen - grundsätzlich andere Politik verfolgt und von dem ich weiß, das ist nunmal Barcelona. Fast alle Spieler sind aus der eigenen Region und auch schon ewig im Verein. Das schafft natürlich Authentizität bei den eigenen Fans.
Bin zwar nicht so schnell wie Ronaldo, auch nicht so groß. Aber immerhin schon mal so dick.

leipzignord
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 291
Registriert: 09.11.2012, 23:19
Wohnort: Leipziger Norden

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von leipzignord » 23.05.2013, 15:18

Lazi hat geschrieben:Schaun wir mal. Können uns ja dann im September wieder die Argumente um die Ohren hauen. ;)
Klingt gut. :)
Weißer_Ronaldo hat geschrieben:Fast alle Spieler sind aus der eigenen Region und auch schon ewig im Verein.
Der FC Barcelona ist stark, aber fast alle aus der eigenen Region ist fast übertrieben.

Tipps zum Ausgang des CL Finale 2012/2013 werden noch angenommen. :wink:
La Stadtliga

fan64
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 73
Registriert: 12.11.2008, 17:47

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von fan64 » 23.05.2013, 15:40

Weißer_Ronaldo hat geschrieben: Bayern ist diese Saison schon Meister mit einer wirklich eindrucksvollen Bilanz. Sie werden, wenn sie sich nicht total gehen lassen, auch Pokalsieger werden. Wenn sie jetzt noch CL-Sieger werden, haben sie die besten Voraussetzungen, die BL sehr deutlich zu dominieren. Vielleicht hätte Dortmund noch eine kleine Chance, diese Dominanz vorübergehend kurz aufzubrechen, wenn bei ihnen alles passt. Aber so richtige Überraschungen - z.B. Eintracht Frankfurt wird nächstes Jahr Meister - wären da eigentlich ausgeschlossen. Und das macht doch die Spannung aus.
Du hast schon irgendwie recht, aber wer wie Bayern das dritte Mal Anlauf nimmt den "Henkeltopf" zu holen, der hat es dann auch verdient diesen mit nach München zu nehmen. Ich würde mich besonders für "Don Jupp" freuen und es bleibt abzuwarten, ob mit dem neuen Trainer gleich alle Mechanismen so greifen, dass man in der kommenden Saison wieder so dominant auftreten kann.
Die Dortmunder spielen die letzten Jahre wirklich einen guten Fußball, aber leider hat vor allem der "Kloppo" in den letzten Monaten hin und wieder nicht das beste Vorbild an der Seitenlinie abgegeben.

leipzignord
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 291
Registriert: 09.11.2012, 23:19
Wohnort: Leipziger Norden

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von leipzignord » 23.05.2013, 22:39

Wolfsburg hat den CL-Titel der Frauen. Jetzt wird es Zeit für das Finale der Männer :!: :D
La Stadtliga

Benutzeravatar
Sportstudent
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 124
Registriert: 18.09.2006, 21:29
Wohnort: LSV Südwest

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Sportstudent » 24.05.2013, 10:57

das wird den Engländern sicher nicht schmecken, das nur noch deutsche Mannschaften in Ihren Stadien spielen und gewinnen 8)

Müsste ja eine Premiere sein das der aktuelle CL Sieger der Herren und Frauen aus einem Land kommt oder?

Respekt an Wolfsburg, Lyon war 95 Spiele ungeschlagen..aber jede Serie geht einmal zu Ende
BSG-Stahl Südwest!

War im Knast ma ne große Nummer

Experte
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 269
Registriert: 29.03.2013, 20:03

Re: CL Finale 2012/2013 Dortmund - Bayern

Beitrag von Experte » 24.05.2013, 12:43

Oder beherbergt Götze doch Verwandtschaft in Bayern ?

Antworten