Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Bundesliga, Champions League und Co.

Moderator: LF-Team

Antworten
Benutzeravatar
Birdman
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1288
Registriert: 10.03.2007, 23:19
Kontaktdaten:

Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Birdman » 13.03.2009, 00:10

Hallo LF'ler ...

Markus Babbel ist ja, wie bekannt, schon eine Weile Trainer beim VfB Stuttgart und besitzt keine entsprechende Lizenz.
Der DFB schreibt dies aber vor, unternimmt aber nicht wirklich etwas.

Meine Sicht dazu:
Ich finde es eine Frechheit, dass viele Kollegen, vor allem im Jugend-, "Hobby"- und Amateursport, an den sehr zeitaufwändigen und kostenintensiven Schulungen, Prüfungen etc. teilnehmen, um ihren Schützlingen entsprechende Qualität entgegenbringen zu können bzw. gewissen Richtlinien des DFB's zu entsprechen.
Der Abschluss zur C-Lizenz lässt manchen werdenden Trainer über 500 Euro kosten.
Hier kurz eine Auflistung der Etappen zur "neuen" C-Lizenz:

- Erste-Hilfe-Lehrgang nachweisen, der höchstens 2 Jahre alt ist
- Teilnahme an einem Schiedsrichterlehrgang
- Teilnahme an einer Kurzschulung in einem Kreisverband
- 5 Samstage Lehrgang (9:00 bis 16:30 Uhr) mit anschließender Prüfung
- Aufbaulehrgang (Gesamt sechs Tage innerhalb einer Woche, zwei Prüfungstage am Wochenende)
- Zugangsvoraussetzung der Prüfung: Note 2,7 in Theorie und Praxis, DFB-Abzeichen in Gold
--> nur, um das mal kurz zu machen!

Ich finde es eine Frechheit, auch wenn er bisher Erfolg hat, dass sich dieser Mann hinstellt und alle Regeln über den Haufen wirft. "Wir" sitzen in diversen Schulungen, werfen viel Geld aus dem Fenster, um unseren Jungs ein niveauvolles Training anzubieten und er stellt sich einfach in der höchsten deutschen Fussballliga hin und macht das ganze mit seinem "Heiligenschein" und regt sich noch über den DFB auf. Ich finde, man sollte diesen Herren vor die Tür setzen und ihn zu den Lizenzen zwingen, zumal man Profimannschaften erst ab einer gewissen Lizenzstufe trainieren darf (war es die A-Lizenz?!)!

Ich bin klar gegen diese Ausnahmestellung des Herrn Babbel und noch viel mehr gegen seine respektlose Art (wenn auch indirekt) gegenüber vielen anderen, die sich diesem ganzen Prozedere stellen müssen!


Gruß, Daniel.
SV Eintracht Leipzig-Süd e. V.
www.eintracht-sued.de

Benutzeravatar
CaseyRyback
Moderator
Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: 01.09.2002, 10:00
Wohnort: -ohne-
Kontaktdaten:

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von CaseyRyback » 13.03.2009, 00:48

Gude Birdie.

Der Babbelinho ist Inhaber der A-Lizenz. Ihm fehlt lediglich der Fussballlehrer. Es ist also nicht so, dass er die Inkompetenz in Person ist.
Weiterhin kennt er das Geschäft ja schon seit ein paar Wochen.
Das Lizenz nichtunbedingt nötig ist, hat ja schon der Teamchef Kaiser Franz gezeigt.
Die C-Lizenz befugt dich bis zur Verbandsliga zu trainieren. Das ist schon ein ordentliches Niveau. Und worüber regst du dich auf. Den Babbel kann man verstehen, denn alle Europameister 96 und Weltmeister 90 durften den Fussballlehrer quasi in einer Anhörung erhalten. Außer Matthäus und er, weil sie noch gespielt haben.
Der Lothar hat den nach 5 Runden Doppelkopf mit Rutemöllers Erich erhalten, Babbel ist der einzige, der dieses Privileg bisher nicht bekommen hat.
Es ist wie im echten Leben, nicht alle die einen Führerschein haben, können Auto fahren.

Benutzeravatar
Birdman
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1288
Registriert: 10.03.2007, 23:19
Kontaktdaten:

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Birdman » 14.03.2009, 00:18

Nun gut, welche Lizenz er nun wirklich hat, weiß ich nicht, ihm fehlt jedenfalls mindestens (laut deinen Aussagen die letzte) Stufe. Ich finde es jedenfalls richtig, dass er auch diese noch gehen muss und dass der DFB, sofern das nicht nur für den "Fall Babbel" gilt, dort endlich Struktur und vor allem Konsequenz reinbringt.

Im Grunde genommen ist es doch egal ob C-Lizenz oder der Fussballlehrer, es gibt Vorschriften und die sind einzuhalten.

By the way: C-Lizenz nur bis Landesliga, oder ...


Gruß, Daniel.
SV Eintracht Leipzig-Süd e. V.
www.eintracht-sued.de

Benutzeravatar
Smoove
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 315
Registriert: 18.12.2006, 18:47
Wohnort: SV Lindenau 1848 II
Kontaktdaten:

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Smoove » 14.03.2009, 00:35

Landesliga = Verbandsliga :)
Eine Klasse höher ist dann die Oberliga...

Benutzeravatar
Birdman
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1288
Registriert: 10.03.2007, 23:19
Kontaktdaten:

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Birdman » 14.03.2009, 19:10

Ja, hier in Sachsen, aber nicht überall. Da kommt erst die Landesliga, dann die Verbandsliga! ;)
SV Eintracht Leipzig-Süd e. V.
www.eintracht-sued.de

Nine.One.One
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 996
Registriert: 15.12.2005, 11:28
Wohnort: TSV Böhlitz Ehrenberg

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Nine.One.One » 14.03.2009, 19:31

na zumal, die kollegen wück, der ehemalige von wehen wiesbaden, der von st. pauli und ich glaube vom fsv frankfurt diese ALEE den Schein machen müssen (mußten) wobei es bei wück und dem von wehen geführt hat, hat man gesehen... aber einige sind halt gleicher als gleich
FUSSBALLFANS SIND KEINE VERBRECHER

NUR DER HSV[url]<a

Benutzeravatar
Kalle
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 659
Registriert: 07.12.2005, 13:01

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Kalle » 26.03.2009, 19:35

M. Babbel stellt sich meines Erachtens ganz und gar nicht hin und möchte irgend etwas geschenkt bekommen. Er fordert einzig und allein eine sinnvolle Lösung des Problems und setzt sich für seine Kollegen ein, welche ihren Job verloren haben, durch diesen Lehrgang. Und ich denke nicht, dass man einen "Freizeittrainer", welcher ohne Zweifel viel Energie und Geld in Trainerlehrgänge stecken muss, mit dem Profigeschäft vergleichen kann. Da sollte man mal ganz gepflegt die Kirche im Dorf lassen.

Der DFB hat seine Prinzipien und die sind evtl. auch richtig, aber dann sollten sie auch solche Übergangslösungen (Teammanager für ein Jahr) grundsätzlich verbieten.

Jetzt noch ein anderes Anliegen: ich war stolzer Besitzer der damaligen B-Lizenz, welche aber irgendwann abgelaufen ist. Leider hatte ich das total ignoriert. Kann ich diese wieder auffrischen oder müsste ich da wieder vollkommen bei null anfangen? Vielleicht hat ja hier einer Ahnung :wink:

Will nämlich Trainer werden, wenn ich groß bin!
"Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei!"

Benutzeravatar
Cheftrainer
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 656
Registriert: 01.06.2005, 10:00
Wohnort: FVSL

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Cheftrainer » 26.03.2009, 22:25

pech gehabt, schein verfallen. :(
Fußball ist die schönste Nebensache der Welt und man sollte nicht alles so ernst nehmen, wie ich???

Benutzeravatar
Meguaner
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 2921
Registriert: 19.11.2007, 20:24
Wohnort: SV Lindenau 1848
Kontaktdaten:

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Meguaner » 26.03.2009, 22:57

Oh, jetzt bist du wohl der "Cheftrainer" bei Lok?
Wir waren gut, waren die anderen besser?

Benutzeravatar
Kalle
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 659
Registriert: 07.12.2005, 13:01

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von Kalle » 27.03.2009, 02:20

Tatsächlich ja? Das ist ja ärgerlich...
"Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei!"

keepera
Moderator
Moderator
Beiträge: 2910
Registriert: 02.06.2002, 10:00

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von keepera » 03.06.2009, 09:29

Gestern hat nun auch für Markus Babbel die Ausbildung begonnen.
„Ich bin zwar sicher nicht der Schlaubischlumpf, aber am liebsten wäre es mir gewesen, wenn ich den Trainerschein geschenkt bekommen hätte“

--> Markus Babbel und Co.: Schüler in Doppelfunktion

00gottschalk
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 3305
Registriert: 10.10.2002, 10:00
Wohnort: 1131993736
Kontaktdaten:

Re: Trainer ohne Lizenz im Profisport?!

Beitrag von 00gottschalk » 03.06.2009, 12:25

Welcher ehrenamtlicher Trainer der neben seiner Vollzeitarbeit noch seine Mannschaft 3x pro Woche trainiert opfert zusätzlich noch 8 Tage seiner Freizeit?
Macht noch den Rettungssanitäter Sportabzeichen in Gold usw.

Als ich vor 3 Jahren den Trainer Assistenten gemacht habe, waren es 5 Sonnabende zu 80€ und gut war.
Am letzten Tag gab es 1STd. Regelkunde

Mit so einem riesen Zeitaufwand, nur damit man überhaupt irgendwann mal eine Lizenz erwerben kann, wird es für jeden Verein immer schwieriger Teilnehmer zu finden die ihre Freizeit opfern.

Und auch da merkt man die Regeln die der DFB bis in seine untersten Spielklassen durch drücken will.
Denn eigentlich ist so ein Lehrgang echt hilfreich und öffnet vielen die Augen.
Aber nicht mit dem Aufwand (Zeit & Kosten)

Was dann aber noch die 3 zusätzlichen Tage sollen, bleibt mir ein Rätzel.
Bei der Beschreibung des Lehrganges auf der Site vom SFB steht auch nichts von 2 Tagen Schiri Lehrgang, dies bekommen die Teilnehmer dann in der 2. Stunde nach dem Friss oder Stirb Prinzip mitgeteilt.
Ich esse am liebsten Meloneneis. Mit ganzen Früchten wenns geht!

Antworten