(K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Moderator: LF-Team

Antworten
Benutzeravatar
Birdman
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1287
Registriert: 10.03.2007, 23:19
Kontaktdaten:

(K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von Birdman » 09.10.2014, 00:58

Vielerorts hört das wache Leipziger Fußballerohr, wir hätten ein Schiedsrichter-Problem. Einer größeren Zahl älterer Sportfreunde steht eine langsam wachsenden Menge unerfahrener, junger Schiedsrichter gegenüber. Allmählich kriegen die Vereine Nachwuchs - zwangsläufig, wenn man die Strafen für das Nicht-Erfüllen des SR-Solls betrachtet. Selbst wenn man sein Defizit im SR-Soll kontinuierlich abarbeitet, kann man nicht mit Strafminderung (finanziell und Punktabzüge) rechnen. Im Gegenteil: die Strafe nimmt stetig zu. Entweder man erfüllt sein Soll oder nicht. Entweder schwarz oder weiß.

Unser Verein hat vor zwei Jahren, nach der kompletten Neubesetzung der Abteilungsleitung, die Flucht nach vorn ergriffen, ein umfangreiches Schiedsrichter-Konzept erarbeitet und umgesetzt. Ursprünglich stand infolge einiger Abgänge (beruflich, Alter/Gesundheit) nur noch ein Schiedsrichter auf unserer Liste (Soll bei acht!). Innerhalb eines Jahres stoß ein neuer hinzu, sechs wurden ausgebildet. Nun besteht unser SR-Team aus acht Unparteiischen, sieben davon unter 18 Jahre alt.

Wie man sich vorstellen kann, können wir diese jungen Schiedsrichter nicht blind in den Wettkampfalltag rennen/pfeifen lassen, müssen sie betreuen, Feedback geben, sie unterstützen oder auch mal aufmuntern. Ebenso muss die Organisation kontrolliert werden.
Leider unterlief der Punktbesten Lehrgangsabsolventin 2014 ein Fehler bei ihrer allerersten Ansetzung. Sie schaute nicht in ihre Ansetzungen, in ihrem Postfach fand sie nur Ansetzungen ab Mitte/Ende September, jedoch nicht für den 14.09.2014. Entsprechend erschien sie an besagtem Tage nicht - ausgerechnet eine Doppelansetzung.

Der 15-Jährigen Jung-Schiedsrichterin wurde daraufhin vom Sportgericht eine Strafe in Höhe von - Achtung: festhalten - 190,00 Euro aufgesetzt. Es wurde trotz des gleichen Säumnistermins zweimalig eine Verfahrensgebühr erhoben.

Wie können wir diese Schiedsrichterin, der ein unabsichtlicher Fehler unterlaufen ist, wir als Verantwortlichen aufgrund der Masse an Betreuungsaufgaben nicht überprüfen konnten, nun dazu motivieren, weiterhin als Schiedsrichterin aktiv zu sein? Wie kann man sich an jungen Menschen so bereichern? Wie kann man sich als Verband für die Ausbildung junger Schiedsrichter so rühmen und hinterrücks den Vereinen, den Ehrenamtlichen und den jungen Schiedsrichtern einen so bösartigen "Gehfehler" verpassen?

Brauchen wir nun doch keine Schiedsrichter mehr? Haben wir vielleicht sogar zu viele ausgebildet? Oder ist das der Anreiz, die Vereine zur Ausbildung junger Schiedsrichter zu motivieren?

Wir sind entsetzt und wütend...
SV Eintracht Leipzig-Süd e. V.
www.kleine-eintrachtler.de

Kool
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1340
Registriert: 19.09.2006, 17:39
Wohnort: SG Leipzig Bienitz

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von Kool » 09.10.2014, 06:15

Das liest sich erstmal ganz schön überzogen, seitens des Verbandes! Nun werden aber alle SR geschult mehrfach ihr E-Mail Konto einzusehen um solche "Überlesungen" zu vermeiden. Schade für die junge Dame, aber auf der anderen Seite haben 4 Mannschaften an einem Spieltag umsonst auf der SR gewartet.
Wo gehobelt wird fallen Späne !

Fairplay5
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 254
Registriert: 26.09.2011, 08:49

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von Fairplay5 » 09.10.2014, 08:04

...das ist schon starker Tobak. Der Verband sollte sich schämen. Wenn man so einen Maßstab ansetzt, dann müsste es beim Fußball nur noch rote Karten geben. Also ich hätte keine Lust mehr als SR zu arbeiten. Natürlich muss man sein Mailpostfach aufmerksam überprüfen, aber für ein erstes "Vergehen" muss doch eine Verwarnung ausreichen. Ich hoffe, Ihr habt Protest eingelegt, oder hat das bei diesem Verband keinen Sinn???

Schalker1984
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 3783
Registriert: 18.02.2007, 18:25

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von Schalker1984 » 09.10.2014, 09:12

Ungeachtet der Tatasache, dass halb Leipzig in einen E Mail Verteiler aufgenommen wurde, um sich mit seiner eigenen Meinung zu rühmen, ist die Darstellung des Sachverhaltes aus Sicht des betreffenden Vereins wohl erstmal richtig. Was mögen wir / Was mag ich nicht? Halbwahrheiten, oberflächliche Verallgemeinerung!

--> Jahrgangsbeste, ok, das ist schon exklusiv - Lehrgangsbeste ist zutreffend. Hat diese da deshalb enen Bonus, oder gilt anders behandelt zu werden??? Die betreffende junge Dame, wurde übrigens vom SR Ausschuss als SR für die Saison 14/15 angerechnet, obwohl sie ihre Anwärtereinsätze durch ein uns bekanntes Auslandspraktikum nicht in Gänze absolvieren konnte. Da waren wir als SR Ausschuss bereits kulant.

--> Das SpG Urteil --> hier steht ja schon eine Menge drin. Das Urteil hat das Sportgericht, eine von allen anderen Ausschüssen des FVSL, völlig unabhängige Instanz, getroffen. Ebenso trifft das Sportgericht die Urteile zum SR Soll unabhängig und alleine, gemäß Satzung und Ordnung!
Ich für meine Person räume ein, dass die Höhe der Geldstrafe unverschämt und unverhältnismäßig zum Vergehen ist, jedoch trotzdem regelmentiert werden musste, egal ob es das erste Mal oder zehnte mal war / ist.

--> der SR Ausschuss tut eine Menge für gute Ausbildung und Weiterbildung, so wie es sich wohl auch Eintracht Süd auf die Fahne schreibt. Jedoch sind die Vereine für ihre SR verantwortlich. Wenn Eintracht Süd möchte, erhaltet ihr jederzeit Informationen zu euren SR. Denn einer von euch, hat erneut unentschuldigt zum Leistungstest für die Saison 14/15 gefehlt .....

--> Eintracht Süd bemängelt des öfteren die Qualität der Jung SR, welche bei Ihnen Spiele leiten....mir drängt sich der Entschluss auf. Was denn nun?? Lieber kein SR, oder ein neuer junger mit Problemen. Jetzt mal gelinde gesagt. Wenn jeder vor seiner Tür kehrt, dann wäre es überall sauber. Wenn jeder seine Aufgaben übernimmt, dann kommen wir gemeinsam nach vorne. Einen Rundbrief an viele Leipziger zu diesem Thema zu schicken, anstatt sich direkt mit dem konkreten Problem an den Vorstand zu wenden, und die Grundlage für das hohe Urteil zu erfragen, wäre einfach besser gewesen.
190.00 €, ja. Viel zu viel. Da steht auch ein SR Ausschuss nicht dahinter. Im Leben nicht! Aber wir haben das Urteil nicht gefällt, werden aber in diesem Rundbrief attackiert. Das passt nicht.
Zudem sind auch wir stark daran interessiert, dass die betreffende SRin ihre Aufgaben weiterhin nachgeht. Nur führt ein derartiges (sachlich, aber nicht zielführend formuliert) nicht zum Ziel.

--> Zusammenfassend: die junge SRin ist nicht angetreten. Sie bestätigt übrigens bis heute nicht den Empfang, einer ihrer Spielaufträge, wie es Anweisung ist! Daher kam es zu einem SpG Verfahren. Das das Urteil überzogen ist, sind wir einer Meinung! Das deshalb der SR Ausschuss attackiert wurde, ist ebenso unverhältnismäßig. Das Angebot in diesem Rundbrief, auf einen regen und konskruktiven Austausch, für wen galt das, wenn halb Leipzig informiert wurde.

Abschließend: Toll, das Eintracht Süd, ihr SR Defizit so erfolgreich nach vorn gebracht hat und ihr euch darum gekümmert habt. Das ist wirklich klasse.
Wenn jeder vor seiner eigenen Tür fegt, wird es auch überall sauber sein !!

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz !!

Ironie, ist der Humor, der Intelligenten !!

Die Dummen haben das Pulver zwar nicht erfunden, aber sie schießen damit !!

Benutzeravatar
Birdman
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1287
Registriert: 10.03.2007, 23:19
Kontaktdaten:

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von Birdman » 09.10.2014, 09:35

Nur kurz: ich attackiere weder den Adressaten der Mail (du schienst ja im Verteiler gewesen zu sein oder hast sie weitergeleitet bekommen) noch den Ausschuss. Mir geht es um das Prozedere, welches seit langer Zeit - das war ja kein Einzel-, aber ein Extremfall - vorherrscht.

Und es wurde nicht halb Leipzig in den Verteiler genommen, sondern der Großteil unseres Vereines, ein paar Personen des Verbandes, die es interessieren sollte und vielleicht eine handvoll Vereinen, mit denen wir uns regelmäßig austauschen. Ich würde dich bitten, es nicht an der falschen Stelle zu übertreiben. Und rühmen tut sich hier niemand. Ich wüsste nicht wofür.

Grundsätzlich soll mein Beitrag einen speziellen Fall dokumentieren und zur Diskussion anregen. Gibt's denn Vereine, die auch viele junge SR ausbilden und ebenso über diverse Hindernisse stolpern? Gibt's vielleicht welche, die beste Erfahrungen in der Ausbildung junger SR vorweisen können? Existieren andere Probleme, die man ansprechen sollte?

Meine Fragen wären jetzt z. B.: Warum erfahren wir nicht, wenn jemand zum Lehrgang fehlt? Ich wüsste nicht, wer es war. Weshalb erfahren wir verspätet, dass unsere Schiedsrichterin auch die anderen Spiele nicht bestätigte? Vielleicht gibt es da einen Ansatz, um solche Fehler zu vermeiden. Bessere Kommunikation zwischen Ansetzer und Obmann/Verein.

Mir geht es darum, dass diese Strafen vollkommen unverhältnismäßig sind, aber auch, dass etwas im konstruktiven Sinne für das SR-Wesen getan werden kann.
SV Eintracht Leipzig-Süd e. V.
www.kleine-eintrachtler.de

Benutzeravatar
Bundestrainer
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 3331
Registriert: 01.07.2005, 10:00
Wohnort: ...

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von Bundestrainer » 09.10.2014, 12:31

Birdman hat geschrieben:...Ich würde dich bitten, es nicht an der falschen Stelle zu übertreiben. ...
Interessanter Ansatz...allerdings würde ich mir dessen Umsetzung zunächst bei Dir wünschen!!! :idea:

Benutzeravatar
JasG
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 186
Registriert: 22.02.2012, 14:26

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von JasG » 09.10.2014, 15:20

190€ :shock: :shock: :shock:

Also manchmal denk ich mir die Leute vom Sportgericht sollten mal für die Bußgelder im Verkehrsbereich zuständig sein. Unsere Stadt würde im Geld schwimmen und könnte nochmehr sinnlos verprassen 8)
190€ zahlt man nichtmal wenn man eine Ordnungswidrigkeit begeht. (Rotblitzer) :lol:

Diese "Instanz" Sportgericht ist für mich eh der größte Witz! Mir reiner Willkür wird dort entschieden.

okram
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 331
Registriert: 17.03.2006, 19:09

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von okram » 10.10.2014, 21:59

Durch das Fernbleiben der Schiedsrichterin sind natürlich Unannehmlichkeiten entstanden - das ist mit Sicherheit jedem hier klar.
Aber 190€ sind natürlich eine sehr, sehr harte/hohe und sicherlich auch überzogene Strafe - vorallem für eine 15 jährige Schiedsrichterin. Allerdings halte ich eine "Stafellung" der Strafe (wo Faktoren wie Alter, "Dienstjahre" als SR, Abschneiden beim Lehrgang, und, und, und .... reinspielen) für ziemlich problematisch! Wo soll da eine Grenze gezogen werden? Ich denke auch da würde es mit Sicherheit dauernd Grenzfälle geben...

Vielleicht kann man (im Sinne der Verbesserung des SR-Wesens) von sich aus als Verein/SR-Obmann Kontakt mit den entsprechenden Ansetzern aufnehmen und nachhaken ob alles passt bzw. dies generell vorher bei den SR des Vereins abfragen?
(nochmal dran erinnern, nachhaken ob sie da waren, ...)

Benutzeravatar
Birdman
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1287
Registriert: 10.03.2007, 23:19
Kontaktdaten:

Re: (K)ein Schiedsrichter-Problem?!

Beitrag von Birdman » 10.10.2014, 23:57

Zunächst einmal herzlichen Dank für die vielen Meldungen hier im Forum, per E-Mail, Telefonat und persönlich. Ich freue mich sehr über die zahlreichen Meinungen, Denkanstöße und vor allem Ratschläge, wie wir nun weiter verfahren könnten - einerseits bezüglich der Strafe, andererseits um solche Vorkommnisse in Zukunft ausschließen zu können.

So habe ich mir das vorgestellt. :-)
SV Eintracht Leipzig-Süd e. V.
www.kleine-eintrachtler.de

Antworten